Staatsgalerie Prenzlauer Berg

Der Name ist ein klarer Fall von Amtsanmaßung

Ausstellungen Übersichten Veranstaltungen

1975 in Gera / Thüringen geboren, studierte Freie Kunst an der Bauhaus-Universität Weimar
(1994-1997) bei Reinhard Franz, Experimentelle Fotografie an der Gesamthochschule
Kassel (1997-1999) bei Floris Neusüss und Bildhauerei an der Kunsthochschule Berlin
Weißensee (1999-2002) bei Inge Mahn und Bernd Wilde.
Diplom 2002 bei Inge Mahn.

Seit 1999 lebt und arbeitet Katja Schütt in Berlin.
„florida“*
In Katja Schütt`s aktuellen Arbeiten trifft postromantische Natursymbolik auf fette und ausufernde Blütenstände, tropisch-prachtvolle Knospen, die leidenschaftlich werben, gefallen wollen, ausufern und übertreiben – Ein Kosmos tut sich auf!
In Ihren Bildern auf Holz und Zeichnungen auf Papier fließen große Formen in kleine, Strukturen erobern das Große-Ganze, Ebenen werden verschränkt, neue Zusammenhänge entstehen. Exotik, Erotik, Fruchtbarkeit, Überlebensdrang – verführerisch, narkotisierend, surreal.

*florida [span.] blühend, blumig, geschnörkelt, kostbar

Weitere Angaben zu Werken / Vita finden Sie unter: